Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Faculty of Language, Literature and Humanities

News

 

 

 

NEWS

 


 

Call for Papers - Rethinking Anglo-German Relations

TAGUNG
LINCOLN COLLEGE, OXFORD

 

Wir laden Doktorand/innen und Jungakademiker/innen von jedem geisteswissenschaftlichen Bereich ein, sich uns am 17. Juni 2019 für eine eintägige Tagung über das Verhältnis zwischen Deutschland und Großbritannien vom Jahr 1918 bis in die Gegenwart auszutauschen.

Wir geben Geisteswissenschaftler/innen eine Plattform und damit eine Chance, sich mit anglodeutschen Themen von zahlreichen Fachdisziplinen und Blickwinkeln zu beschäftigen, um den heutigen Zustand akademischer Forschung über dieses Thema zu betrachten.
Der Hauptreferent ist Prof. Jan Rüger (Birkbeck, Universität von London). Er ist der Autor von Heligoland: Britain, Germany, and the Struggle for the North Sea (2008).

Um sich zu bewerben, bitte schicken Sie eine Kurzfassung (ca. 300 Wörter) für ein englischsprachiges Referat von bis zu 25 Minuten ab, zusammen mit einer kurzen Biografie.
Wir würden uns über Referate freuen, die sich mit anglodeutschen Beziehungen in den folgenden Zusammenhängen beschäftigen:

  • Großbritannien und die Weimarer Republik
  • Krieg, Nazismus und der Holocaust
  • Großbritannien, die BRD und die DDR
  • Beziehungen nach der Wende

Unter anderem sind die folgenden Themen möglich: kultureller Kontakt (z.B. Literatur, Musik, Kunst, Sport), Krieg und Erinnerung, Gesellschaft und Migration, Reisen, geistige Gedankenaustausch, Sprache, Politik und Diplomatie, Handel und die Wirtschaft.

Mäßige Stipendien für Reise- und Übernachtungskosten sind für bestätigte Vortragende verfügbar. Mittagessen und Erfrischungen werden bereitgestellt.

Bitte schicken Sie alle Bewerbungen und Anfragen an anglogermanstudies@gmail.com bis zum 14. April 2019.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: anglogermanstudies.wordpress.com.

Ausschreibung hier im PDF.

 


 

Das Corpus Inscriptionum Latinarum (CIL) sucht dringend nach Student*innen, die sich in den Semesterferien etwas dazu verdienen wollen.

Das Corpus Inscriptionum Latinarum hat dringenden Bedarf an studentischen Hilfskräften, die ab März bis Ostern (5 Wochen) mithelfen, unsere 10.000 (meist über 100jährigen) Inschriften-Abklatsche aus den alten Mappen, die schimmelkontaminiert sind, in neue umzubetten. Die Aktion wird mit einem Vertrag bezahlt, der zeitlich voraussichtlich auf 3 Monate gestreckt würde (März bis Mai) bei einem Stundenlohn von EUR 11,24. Die Tätigkeit selbst wäre aber nach 5 Wochen erledigt.

Wir benötigen z.Z. mindestens noch zwei Personen, die uns an fünf Tagen der Woche ab 4.3. bis Ostern zur Verfügung stünden, und zwar je 7h am Tag, dabei wäre die Tätigkeit forschungsunterstützend "körperlich" (es werden aber keine Gewichte gestemmt!). Im einzelnen müssen die neuen Mappen für die Abklatsche hergerichtet werden (gefaltet nach Maßstab) und dann unter Schutzkleidung (Kittel, Haube, Handschuhe, Atemschutz) je 2h am Stück die Abklatsche aus den alten in die neuen Mappen transferiert werden. Das ganze geschieht im Zweierteam.

Wir sind gerne bereit, für die Tätigkeit eine formlose (Praktikums-)Bescheinigung auszustellen. Interessenten mögen sich bitte umgehend bei der Arbeitsstellenleiterin (ulrike.ehmig@bbaw.de) oder Frau Zielke, die die ganze Aktion im März für das CIL begleiten wird (zielke@bbaw.de), melden. Wir würden die betreffenden Personen zu einem kurzen Kennenlernen und Gespräch zu uns bitten und dann auch sofort "verpflichten" (Immatrikulationsbescheinigung bitte mitbringen).

https://cil.bbaw.de/

 


 

Call for Applications - ENROPE Intensive Study Week #1, Summer 2019

June 17–21, 2019 / Humboldt-Universität zu Berlin

Wanted: EARLY CAREER RESEARCHERS (MA, doctoral, postdoctoral) working in the field of PLURILINGUALISM and EDUCATION from Higher Education institutions worldwide

Submission deadline: Feb 28, 2019.

ALL INFORMATION here in a PDF.

 


 

Hier findet ihr die aktuellen MAP-Termine und -Räume.