Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Faculty of Language, Literature and Humanities

Dissertation Project Alexandra Wagner

Thema: Wissen in der Autobiographie
Betreuerin: Prof. Dr. Renate Hof
Abstract:

Ziel meiner Dissertation ist es das Verhältnis von Wissen und Genre genauer zu bestimmen. Den Ausgangspunkt bildet der Wissensdiskurs in den autobiographischen Texten selbst. Wissen und Nicht-Wissen werden von den autobiographischen Erzählern nicht nur wiederholt thematisiert, sondern auch narrativ dargestellt. Wie, von wem und mit welcher Motivation über Wissen gesprochen wird und welche zeitliche und räumliche Ordnung der Text hat, soll dabei ebenso untersucht werden, wie die Formen und Funktionen des autobiographischen Adressaten. Es wird zu zeigen sein, inwieweit Wissen in der Autobiographie nicht nur perspektivisch, sondern auch genrespezifisch ist. Hierbei geht es insbesondere darum, welche narrativen Strategien in Autobiographien benutzt werden, um Wissen zu autorisieren. Fiktionalisierung und Perspektivierung, das Stellen von Fragen, die Auseinandersetzung mit der zeitlichen und räumlichen Dimension des Erzählens wie auch die Beschäftigung mit der Sprache und der Rolle des Beobachters im autobiographischen Text sind solche Strategien, die der Autorisierung von Wissen dienen.

 

Durch die gemeinsame Betrachtung von narrativen Strukturen und Wissen in autobiographischen Texten ist es möglich, die narrative Verfasstheit von Wissen innerhalb des Genres zu diskutieren und davon ausgehend Fragen nach dem Verhältnis von Wissen und Genre zu stellen. Damit stellt meine Arbeit zugleich einen Beitrag zur Genreforschung dar, die wie auch die Autobiographieforschung derzeit gesteigerte Aufmerksamkeit erfährt.

 

mail: alexandra.b.wagner (at) googlemail.com